Landtagswahl 2018 am 22. April 2018 – Ergebnis Obertrum am See

Bei der Landtagswahl am 22. April erreichte Landeshauptmann Wilfried Haslauer - Salzburger Volkspartei mit 49,44 % in Obertrum am See das beste Ergebnis seit der Landtagswahl 1999. Der kurze aber intensive Wahlkampf in und um Obertrum kam gut an und unser Landschaftselement fand landesweit bis hin zu den Medien, positiven Zuspruch. Die Obertrumer Volkpartei dankt im Namen von Wilfried Haslauer allen Wählern für das Vertrauen.

Budget 2018 - Die Erweiterung des Baulandsicherungsmodells und die Planung, mit Bürgerbeteiligung, einer Neugestaltung von Freiflächen im Schulbereich sind Schwerpunkte in Obertrum am See.

Bürgermeister Wallner freut sich darauf, im Jahr 2018 die Erweiterung des Baulandsicherungsmodells für leistbares Wohnen im Ort umsetzen zu können. Die Planung für die Neugestaltung von Freiflächen im Schulbereich werden die Marktgemeinde ebenfalls intensiv beschäftigen.

„Im nächsten Jahr liegen die Schwerpunkte in Obertrum am See in der Fertigstellung des Baulandsicherungsmodells und einer Planung für die Neugestaltung von Freiflächen im Schulbereich. Mit der Inbetriebnahme der neuen Tennisanlage und einer Trinkwasserüberwachungsanlage können 2018 zwei größere Projekte abgeschlossen werden. Straßensanierungen, eine weitere Photovoltaikanlage, E-Ladestationen, die Sanierung der Aussegnungshalle, die Finanzierung des digitalen Blaulichtfunks, die Modernisierung der Bibliothekssoftware und eine Fortführung des Ausbaues des Heimatmuseums sind weitere wichtige Vorhaben“, berichtet Bürgermeister Ing. Simon Wallner.

„Mit dem Budget können nicht nur die Pflichtaufgaben erfüllt und abgesichert werden, sondern erfolgen auch wichtige zusätzliche Investitionen in die Infrastruktur. Durch die Verlegung der Tennisplätze ergibt sich für die frei werdenden Flächen die Möglichkeit einer Neugestaltung. Die Planungen dazu, unter Einbindung der Obertrumer Bevölkerung, werden fortgesetzt. Die Erweiterung des Baulandsicherungsmodells wird auch zukünftig leistbares Wohnen im Ort ermöglichen“, informiert Bürgermeister Ing. Wallner. Die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Obertrum am See hat in der Sitzung am 12. Dezember 2017 den Voranschlag und Mittelfristigen Finanzplan für die Rechnungsjahre 2018 -2022 beschlossen. Das Gesamtbudget beträgt EUR 18.111.653,32 davon entfallen EUR 12.084.902,00 auf den ordentlichen und EUR 6.026.751,32 auf den außerordentlichen Haushalt

Ergebnis der Nationalratswahl 2017 am 15. Oktober 2017 in Obertrum am See

Das Ergebnis der Nationalratswahl 2017 in Obertrum am See spiegelt das salzburgweite Ergebnis ziemlich wieder und die ÖVP, mit Sebastian Kurz an der Spitze, ist auch bei uns mit über 11,2 % Zuwachs der eindeutige Wahlsieger. Wir danken allen Wahlern für Ihr Vertrauen und allen Wahlbeisitzer für ihre gewissenhafte Tätigkeit.

Budget 2017 - Obertrum am See möchte durch die Erweiterung des Baulandsicherungsmodelles weiterhin leistbares Wohnen ermöglichen

Bürgermeister Wallner freut sich, im Jahr 2017 die Infrastruktur durch ein Löschwasserversorgungssystem und ein Trinkwassermanagement stärken zu können. Eine neue Tennisanlage wird das Vereins- und Freizeitangebot verbessern. Die Weiterentwicklung des Baulandsicherungsmodelles, der Ausbau des Heimatmuseum sowie Straßensanierungen und die Errichtung des Kreisverkehr Ortsmitte werden die Marktgemeinde ebenfalls intensiv beschäftigen.

„Im nächsten Jahr liegen die Schwerpunkte in Obertrum am See im weiteren Ausbau bzw. der Verbesserung der Infrastruktur. Im Zuge der Umsetzung des Löschwasserversorgungskonzeptes werden zusätzliche Hydranten und mittelfristig ein neuer Löschwasserteich errichtet. Ein Alarmierungssystem für die Wasserversorgungshochbehälter wird die Trinkwasserversorgung verbessern. Straßensanierungen, die Errichtung des Kreisverkehr Ortsmitte mit einer Anbindung der Hochlandsiedlung durch einen Geh- u. Radweg sind zusätzliche größere Projekte. Der Ausbau des Heimatmuseum und die Errichtung einer neuen Tennisanlage werden das gute Vereins- u. Freizeitangebot noch verbessern“, berichtet Bürgermeister Simon Wallner. Mit dem Budget können nicht nur die wichtigen Pflichtaufgaben erfüllt und abgesichert werden, sondern erhalten auch einzelne örtliche Vereine außerordentliche finanzielle Zuwendungen. Durch die Verlegung der Tennisplätze ergibt sich für die frei werdenden Flächen die Möglichkeit einer Neugestaltung. Die Planungen dazu, unter Einbindung der Obertrumer Bevölkerung, sollen beginnen. Die Erweiterung des Baulandsicherungsmodelles soll auch zukünftig leistbares Wohnen im Ort ermöglichen, informiert Bürgermeister Wallner.

Die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Obertrum am See hat in der Sitzung am 7. Dezember den Voranschlag und Mittelfristigen Finanzplan für die Rechnungsjahre 2017-2021 beschlossen. Das Gesamtbudget beträgt EUR 14.257.200,00 davon entfallen EUR 10.733.000,00 auf den ordentlichen und EUR 3.524.200,00 auf den außerordentlichen Haushalt.

Mit dem Budget 2016 können in Obertrum am See wieder wichtige Projekte umgesetzt werden.

Bürgermeister Wallner freut sich, im Jahr 2016 das Gebäude der Schulkindgruppe erweitern zu können, um damit der ständig steigenden Nachfrage an Betreuungsplätzen nachkommen zu können. Mit der Errichtung von Photovoltaikanlagen zur Abdeckung des Eigenverbrauchs, will die Marktgemeinde auch im Bereich der erneuerbaren Energie einen Beitrag leisten. Die Finanzierung des Grundankaufs für die Erweiterung des Baulandsicherungsmodells und die Planungsarbeiten für dieses Projekt werden die Marktgemeinde ebenfalls intensiv beschäftigen.

„Im nächsten Jahr liegen weitere Schwerpunkte im Abschluss der Sanierung der Neuen Mittelschule, der Fertigstellung des Hochwasserschutzes an der Mattig und des Geh- und Radweges Mattigtal, der Errichtung einer Hundewiese, einer Erweiterung des Urnenhains am Friedhof, eines Ausbaus der Kanalisation für den Weiler Spitzesed und der Errichtung eines Kreisverkehrs im Bereich der Einfahrt zum Ortszentrum“, informiert Bürgermeister Ing. Wallner. Bemühungen für den Ausbau eines Ausstellung- u. Schulungsraumes im Heimatmuseum gibt es durch die Einreichung eines „Leuchtturmprojektes“. Mit dem Budget können aber auch wichtige Pflichtaufgaben, wie die Altenbetreuung, Feuerwehr, Kinder- und Jugendbetreuung, soziale Angelegenheiten, Infrastrukturmaßnahmen u.v.m. im bisherigen Umfang abgesichert werden. Die Sanierung der Pfarrkirche, die Errichtung einer Tennisanlage, aber auch Straßen-, Kanal- und Wasserleitungssanierungen werden uns in den nächsten Jahren weiter beschäftigen“, berichtet Bürgermeister Ing. Simon Wallner.

Die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Obertrum am See hat in der Sitzung am 09. Dezember 2015 die Voranschlag und Mittelfristigen Finanzplan für die Rechnungsjahre 2016 -2020 beschlossen. Das Gesamtbudget beträgt EUR 14.931.000,00 davon entfallen EUR 11.009.200,00 auf den ordentlichen und EUR 3.921.800,00 auf den außerordentlichen Haushalt.

Ergebnis der Landwirtschaftskammerwahl 2015 in Obertrum am See

Der Bauernbund Obertrum am See konnte seinen Vorsprung bei der Landwirtschaftskammerwahl 2015 ausbauen und hat sein Ergebnis von 2010 um 3,68 % auf 71,26 % verbessert. Auch landesweit konnte der Salzburger Bauernbund zulegen. Anbei die Ergebnisse.

Wir gratulieren dem Obertrumer Bauernbund und dem Team von Obmann Walter Leobacher herzlich!

Mit dem Budget 2015 können in Obertrum am See zukunftsweisende Projekte umgesetzt werden.

Bürgermeister Wallner freut sich, im Frühjahr 2015 das Seniorentageszentrum eröffnen zu können, mit der notwendigen Sanierung der neuen Mittelschule fortsetzen und den wichtigen Hochwasserschutz entlang der Mattig errichten zu können. „Im nächsten Jahr liegen die Schwerpunkte in der Eröffnung eines Seniorentageszentrums, welches ein weiterer wichtiger Baustein für ein Alterskompetenzzentrums ist, der Errichtung des Hochwasserschutzes entlang der Mattig und der Abwicklung des 2. Bauabschnittes für die Modernisierung der Ausstattung und Einrichtung der Neuen Mittelschule sowie der Errichtung eines Geh- und Radweges Richtung Schmiedkeller im Zuge einer Straßensanierung der Obertrumer Landesstraße.

Mit dem Budget können aber auch wichtige Pflichtaufgaben, wie die Altenbetreuung, Feuerwehr, Kinder- und Jugendbetreuung, soziale Angelegenheiten, Infrastrukturmaßnahmen u.v.m. im bisherigen Umfang abgesichert werden. Die Sanierung der Pfarrkirche, der weitere Ausbau des Heimatmuseums, die Errichtung einer Tennisanlage und eines Geh- und Radweges Mattigtal, aber auch Straßen-, Kanal- und Wasserleitungssanierungen werden uns in den nächsten Jahren weiter beschäftigen“, berichtet Bürgermeister Ing. Simon Wallner.

Die Gemeindevertretung der Marktgemeinde Obertrum am See hat in der Sitzung am 09. Dezember 2014 die Voranschläge und Mittelfristigen Finanzpläne für die Rechnungsjahre 2015 -2019 beschlossen. Das Gesamtbudget beträgt EUR 12.349.000,00 davon entfallen EUR 10.901.900,00 auf den ordentlichen und EUR 1.447.100,00 auf den außerordentlichen Haushalt.

Der neue Jugend-, Schul- und Familienausschuss

Am Mittwoch, 14. Mai fand die konstituierende Sitzung des Jugend-, Schul- und Familienausschusses statt. Bürgermeister Simon Wallner eröffnete die Sitzung und führte die Wahl des Obmannes und der Stellvertreterin durch.

GR Josef Kraibacher wurde zum neuen Obmann gewählt, GV Astrid Graf-Fischinger zu seiner Stellvertreterin.GR Gabi Romagna wurde zur neuen Obfrau und GR Otto Dürager zum Stellvertreter gewählt. Weiters sind im Ausschuss vertreten: GV Brigitte Adelsberger, GV Viktoria Altenberger, GV Thomas Gschaider, GR Adelheid Sigl, GV Andreas Rehrl, GR Gabi Romagna.

Mit beratender Stimme: GV Monika Wetsch (FPÖ), GV Roland Bamberger (NEOS), GV Raimund Reindl (Grüne) und GV Rene Schuster (SPÖ).

Das Aufgabengebiet umfasst nicht nur den Jugendbereich, sondern auch die Schulen und die außerschulische Betreuung, den Kindergarten, alle Einrichtungen die sich insbesondere mit Kindern und Familien befassen, sowie die Sport- und Freizeitanlagen.

Der neue Sozial-, Senioren- und Kulturausschuss

Am 6. Mai fand die konstituierende Sitzung des Sozial-, Senioren- und Kulturausschusses statt. Bürgermeister Simon Wallner eröffnete die Sitzung und führte die Wahl der Obfrau und des Stellvertreters durch.

GR Gabi Romagna wurde zur neuen Obfrau und GR Otto Dürager zum Stellvertreter gewählt. Die weiteren Mitglieder des Ausschusses sind GV Brigitte Adelsberger GV Viktoria Altenberger, GV Astrid Graf-Fischinger, GV Thomas Gschaider, GR Josef Kraibacher und GV Adelheid Sigl.

Mit beratender Stimme sind GV Monika Wetsch(FPÖ), GV Roland Bamberger (NEOS), GV Raimund Reindl (GRÜNE) und Rene Schuster (SPÖ).

Zu den Agenden dieses Ausschusses gehören das Jakobushaus, das Betreute Wohnen, die Ambulanten Dienste, sowie andere sozialen Einrichtungen der Marktgemeinde. Kultur, Kunst, Brauchtum, Museum und örtliche Vereine bilden einen weiteren Schwerpunkt dieses Ausschusses. Fremdenverkehr, Tourismus und das außerschulische Bildungswesen, Musikum und Bibliothek sind weitere Bereich die dazugehören.

Der neue Infrastrukturausschuss

Am 28. April fand die konstituierende Sitzung des Infrastrukturausschusses statt. Bürgermeister Simon Wallner eröffnete die Sitzung und führte die Wahl des Obmannes und des Obmann-Stellvertreters durch.

VzBgm. Bernhard Seidl (ÖVP) wurde zum neuen Obmann und GV Robert Mödlhammer (ÖVP) als sein Stellvertreter einstimmig gewählt. Die weiteren Mitglieder des Ausschusses sind GR Walter Leobacher (ÖVP), GR Otto Dürager (ÖVP), GR Wolfgang Gärtner (ÖVP), GV Christoph Buttenhauser (ÖVP), GV Manfred Huber (ÖVP) und GV Andreas Rehrl (ÖVP).

Mitglieder mit beratender Stimme sind GV Hannes Költringer (FPÖ), GV Raimund Reindl (GRÜNE), GV Rene Schuster SPÖ, und Roland Bamberger (NEOS).

Der Aufgabenbereich des Infrastrukturausschuss umfasst die Wasserversorgung, die Abwasserentsorgung, die Oberflächenwasserentsorgung inkl. Hochwasserschutz, Gewässerregulierungen und Entwässerungen, die Straßenbeleuchtung, Verkehrsplanung und Verkehrsflächen, Straßenpolizei und Straßenrecht, Bauhof, Anliegerleistungen und Interessentenbeiträge und Beschilderungen (Leitsystem).

Der zuständige Sachbearbeiter der Marktgemeinde Obertrum am See ist Gregor Strasser (06219/6305-33 oder gregor.strasser@obertrum.at).

Der neue Bau-, Raumordnungs- und Umweltausschuss

Am 24. April fand die konstituierende Sitzung des Bau-, Raumordnungs- und Umweltausschuss statt. Die Wahl des Obmannes führte Bürgermeister Simon Wallner durch.

Zum neuen Obmann wurde einstimmig GR Walter Leobacher (ÖVP) gewählt, sein Stellvertreter wurde GR Wolfgang Gärtner (ÖVP). Die weiteren Mitglieder des Ausschusses sind VzBgm. Bernhard Seidl (ÖVP), GR Josef Kraibacher (ÖVP), GV Robert Mödlhammer (ÖVP), GV Manfred Huber (ÖVP), GV Christoph Buttenhauser (ÖVP), und GV Thomas Gschaider (ÖVP).

Mitglieder mit beratender Stimme sind GV Hannes Költringer (FPÖ), GV Raimund Reindl (GRÜNE), GV Rene Schuster SPÖ, und Roland Bamberger (NEOS).

Der Aufgabenbereich des Bau-, Raumordnungs- und Umweltausschuss umfasst die Raumordnung und Baurecht, Ortsbildschutz, Naturschutz und Tierschutz, Landwirtschaft, Grundverkehr, Energieförderungen, Energiebewusste Region (e5), Recyclinghof, Müllinseln, Abfallwirtschaft, Reinigungsaktionen, Gemeindeeigene Gebäude, Friedhof.

Der zuständige Sachbearbeiter der Marktgemeinde Obertrum am See ist Günter Wißmüller (06219/6305-17 oder wissmueller@obertrum.at).

Das Team der Obertrumer Volkspartei bedankt sich bei allen Wählerinnen und Wählern herzlich für ihr Vertrauen!

Unser Bürgermeister Simon Wallner wurde mit 93,46 % der Stimmen wiedergewählt. Die Obertrumer Volkspartei konnte 69,80 % erreichen und hat damit jetzt 16 Mandate (+1) in der Obertrumer Gemeindevertretung.

Danke – Obertrum bleibt weiter in guten Händen.
Euer Bürgermeister Simon Wallner mit seinem Team der Obertrumer Volkspartei

Für mehr Informationen klicken Sie auf das Bild!

Das starke Team der Obertrumer Volkspartei

Die Obertrumer Volkspartei hat wieder ein starkes Team zusammengestellt. Von Schüler bis zu Pensionisten und vom Arbeiter, Angestellten, Beamten, Landwirt bis zum Unternehmer haben engagierte Obertrumer für Obertrum am See viele Ideen und wollen Projekte in einer lebenswerten Gemeinde umsetzen.

Für mehr Informationen klicken Sie auf das Bild!

Wahlkampfauftakt der Obertrumer Volkspartei

Über 75 Freunde der Obertrumer Volkspartei haben sich zum Wahlkampfauftakt Gasthof Neumayr eingefunden, um sich auf den Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlkampf einzustimmen.

Für mehr Informationen klicken Sie auf das Bild!

Beeindruckender Frauenanteil

Frauen sind ein wichtiger Bestandteil der politischen Arbeit die in der Obertrumer Volkspartei geschieht. Ihre Sicht- und Herangehensweise, aber auch die tatkräftige Umsetzung bei den verschiedenen Projekten ist für uns als Partei unverzichtbar.

Für mehr Informationen klicken Sie auf das Bild!

Obertrumer Volkspartei setzt auf Jugend

Mit elf KandidatInnen, welche 25 Jahre oder jünger sind, wird die Obertrumer Volkspartei auch die Jugend aktiv in die Gemeindepolitik einbeziehen. Junge GemeindevertreterInnen werden bei den Entscheidungsprozessen und deren Umsetzung, die speziell die Jugend betreffen, mitwirken und so deren Lebensbereiche mitgestalten.

Für mehr Informationen klicken Sie auf das Bild!

     

RECHTLICHES

Impressum

Datenschutzinfo


TEILORGANISATIONEN

Bauernbund

Junge ÖVP

ÖAAB Obertrum

ÖVP Frauen

Seniorenbund Obertrum

Obertrumer Wirtschaftsbund